Presseaussendung zu „Die lustigen Weiber von Windsor“ // 20 Jahre die theaterachse

Drei Frauen kriegen nicht genug.

Einmal geht’s noch in Windsor. Wo Bügeln nicht gleich Bügeln ist, Pudding ekelerregend und  Damen „repetierlich bevorbautet“ sind, wo Spießböcke sich hinter Büschen verstecken und grüne genauso wie rote Elfen Ampelpärchengleich durch nächtliche Wälder schlüpfen. William Shakespeares „Die lustigen Weiber von Windsor“, das die Salzburger theaterachse zu ihrem 20-jährigen Bühnenjubiläum zeigt, demaskiert den Mensch als leidtragende und –erzeugende hochnotkomisch agierende Marionette seiner eigenen Libido.

Sir John Falstaff, ein rauf- und trinksüchtiger dicker Ritter, macht in völliger Überschätzung seiner Wirkung auf Frauen gleich mehreren Damen den Hof, um sie anschließend um ihr Geld zu betrügen. Der Schwindel fliegt auf, und die Damen beschließen dem Möchtegernfrauenheld nicht nur eine, sondern gleich drei Fallen zu stellen. Der von Eifersucht geplagte Ehemann einer der Damen lässt zudem keine Gelegenheit aus, sich und den vermeintlichen Liebhaber seiner Frau zu düpieren. Und die unschuldige kindliche Liebesgeschichte, die Shakespeare zum Wettstreit der „spärlichen“ und „albern“ französischen Freier hochgeschraubt hat, birgt so manche Überraschung.

Am 16. Juni 2015 (Premiere!) und 17. Juni 2015 um jeweils 20.00 Uhr spielen im Salzburger kleinen theater.haus der freien szene in gewohnt temporeicher Form die sechs SchauspielerInnen der theaterachse (Elisabeth Nelhiebel, Anna Paumgartner, Claudia Schächl, Sebastian Brummer, Andreas Jähnert und Peter Malzer) in der Inszenierung von Mathias Schuh einen amüsant-musikalischen Theaterabend auf höchstem Niveau, der live am Klavier (Sophia Schuh) begleitet wird. Die Produktion ist – wie schon zwei theaterachse-Produktionen davor – zum Internationalen Shakespeare Festival im Globe Theater in Neuss eingeladen.

VON William Shakespeare FASSUNG Mathias Schuh nach William Shakespeare und Salomon Hermann Mosenthal REGIE Mathias Schuh SPIEL Anna Paumgartner, Elisabeth Nelhiebel, Claudia Schächl, Sebastian Brummer, Andreas Jähnert, Peter Malzer AUSSTATTUNG Rafaela Wenzel MUSIK Sophia Schuh (Live am Klavier) KOMPOSITION Mathias Schuh PRODUKTION die theaterachse UNTERSTÜTZUNG Stadt Salzburg Kultur, Land Salzburg Kultur

TERMINE 16. Juni und 17. Juni 2015 um jeweils 20.00 Uhr im kleinen theater.haus der freien szene, Salzburg. Im Anschluss an die Premiere am 16.6.2015 große Feier zum 20jährigen Bühnenjubiläum der theaterachse. Weiters 25.6., 26.6., 30.6. und 1.7., jeweils 20.00 Uhr im Burghof der Festung Hohenwerfen. Ausweichort bei Schlechtwetter: Kasemattengewölbe im Inneren der Burg. Informationen: +43 (0)650 7449686

TICKETS KLEINES THEATER Tel +43 (0)662 872154 (Montag bis Freitag von 10:00 bis 14:00 Uhr) oder online [https://www.kleinestheater.at/service/karten/2002/]

MEHR www.theaterachse.com [http://www.theaterachse.com/produktion/die-lustigen-weiber-von-windsor/] und www.kleinestheater.at [https://www.kleinestheater.at/programm/stuecke/333/]

ZUSATZINFO Außerdem feiert die theaterachse heuer einen runden Geburtstag: Vor 20 Jahren gründeten Thomas Schächl, Markus Steinwender, Mathias Schuh, Rainer Plattner, Hildegard Starlinger und Claudia Schächl die freie Theatergruppe, deren Besonderheiten der herausragende Spielstil, die Lust, renommierte Freiluft-Sommertheater-Spielorte außergewöhnlich zu bespielen, und Uraufführungen, sogenannte Klassiker und Produktionen fürs junge Publikum in künstlerische Gesamtkunstwerke zu verwandeln, sind. Die Auszeichnung mit dem österreichischen Präventionspreis für das Jugendstück „Selber Schuld“, die Einladung zum Internationalen Kinder- und Jugendtheaterfestival SCHÄXPIR (mit „Steht auf, wenn ihr für Salzburg seid!“) sowie die Einladungen zum größten deutschen Shakespeare Festival in Neuss mit „Romeo+Julia“ , „Shakespeares Sämtliche Werke (leicht gekürzt)“ und heuer „Die lustigen Weiber von Windsor“ stehen stellvertretend für die Erfolge der theaterachse.

Mit Rafaela Wenzel und Anne Buffetrille gehören zwei renommierte Kostümbildnerinnen zum Team. Der künstlerische Leiter Mathias Schuh zeichnet hauptsächlich für die große Musikalität der Produktionen verantwortlich. Die SchauspielerInnen und RegisseurInnen kommen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum nach Salzburg, um die theaterachse seit nunmehr 20 Jahren zu einem Fixpunkt der Salzburger Kulturszene zu machen. Und auch um das kulturelle Leben der Stadt Miltenberg am Main durchgehend positiv zu beeinflussen, wo die theaterachse seit 20 Jahren die Theatertage auf der Mildenburg veranstaltet. Seit 2006 besteht außerdem eine enge Zusammenarbeit mit den Kinder- und Jugendanwaltschaften in Salzburg und Oberösterreich. Fünf Stücke, davon vier Uraufführungen, wurden für die KIJAs auf Tournee gespielt.

Über 150.000 ZuschauerInnen haben die theaterachse in den letzten 20 Jahren begleitet. Und ebenso viele sollen noch kommen.